Wirtschaft und Recht

Das Fach Wirtschaft und Recht beschäftigt sich mit unserer Wirtschafts- und Rechtsordnung, welche die grundlegenden ökonomischen Freiheiten des Einzelnen definiert und garantiert und damit den Rahmen vorgibt, in dem Haushalte und Unternehmen wirtschaftlich handeln und entscheiden können. Ausgehend von aktuellen einzel- und gesamtwirtschaftlichen Themen lernen die Schüler nicht nur die Gestaltungselemente dieser Ordnungssysteme kennen, sondern auch ihren Wertegehalt, ihre historischen Wurzeln und ihre theoretischen Grundlagen. Ökonomische Bildung verdeutlicht den Jugendlichen, dass es bei vielen Entscheidungen letztlich um das Abwägen von Aufwand und Nutzen geht (Bewusstsein, dass die Knappheit der Ressourcen rationale Entscheidungen erfordert).

OStR Schindler

Geographie

Im Fach Geographie beschäftigen sich die Schüler mit räumlichen Strukturen und Prozessen auf der Erde. Ziel ist es, die Erde als Lebensgrundlage des Menschen in ihrer Einzigartigkeit, Vielfalt und Verletzlichkeit zu begreifen und verantwortungsbewusst mit ihr umzugehen. An globalen, regionalen und lokalen Raumbeispielen zeigt das Fach Geographie sowohl die gestaltende Wirkung der Naturkräfte, als auch die raumprägenden Einflüsse des Menschen. Die gewonnenen Erkenntnisse geben eine strukturierenden Überblick über die Erde als Ganzes, wobei die Schüler letztlich Verständnis für andere Völker mit ihren spezifischen Lebens- und Wirtschaftsweisen erwerben und so zu einem weltoffenen Verständnis finden.

OStR Schindler

Sozialkunde

Winston Churchill: „Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Das Fach Sozialkunde, das in den Jahrgangsstufen 10 bis 12 unterrichtet wird, versucht einerseits, das nötige Grundwissen zu vermitteln, um politische Prozesse zu verstehen und als mündige Bürger mitbestimmen zu können. Andererseits bildet auch in diesem Fach die Werteerziehung im Sinn der freiheitlich-demokratischen Grundordnung einen besonderen Schwerpunkt. Ein zentrales Ziel des Unterrichts ist es dabei, die Schülerinnen und Schüler durch umfassende Information und rationale Analyse gegen Radikalismen jeder Form zu immunisieren.
Dies geschieht nicht nur im Fachunterricht, sondern auch in den seit zehn Jahren in jedem Schuljahr angebotenen W-Seminaren zum Thema „Internationale Politik“.
StD Hofmann

Geschichte

Ingeborg Bachmann: „Die Geschichte lehrt dauernd, aber sie findet keine Schüler.“

Damit Ingeborg Bachmann zumindest für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Albertinum nicht recht behält, versucht die Fachschaft Geschichte in den Klassen 6 bis 10 den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen einen fundierten Überblick über die Geschichte der Menschheit von den Anfängen bis zur Gegenwart zu geben. Ab der Jahrgangsstufe 10 erfolgt in Kooperation mit Sozialkunde eine vertiefte Auseinandersetzung mit exemplarischen Themen, die ein historisches Bewusstsein und ein besseres Verständnis für Probleme der Gegenwart wecken sollen. Dabei erweitert sich der Blickwinkel von der nationalen Geschichte hin zur Weltgeschichte. Neben der Vermittlung von Grundwissen steht vor allem die Werteerziehung im Vordergrund, so etwa die Wertschätzung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, die Identifikation mit den Wurzeln des christlichen Abendlandes sowie mit der europäischen Integration.

StD Hofmann