Theater und Film

Seit einigen Jahren gibt es am Albertinum die Möglichkeit, ab der 5. Jahrgangsstufe eine Theaterklasse zu besuchen. Die Schüler haben – über den regulären Unterricht hinaus – zwei Stunden Theater pro Woche. Dort üben sie im Klassenverband grundlegende Techniken des freien Sprechens und der Ausdrucksmöglichkeiten auf der Bühne (Gestik, Mimik). Innerhalb eines Schuljahres wird außerdem ein Stück erarbeitet, das in einer öffentlichen Aufführung präsentiert wird.

Die öffentlichen Aufführungen sind damit „Highlight“ und gleichzeitig Abschluss der Theaterarbeit des jeweiligen Jahres und dokumentieren anschaulich das Ergebnis der schülerorientierten und zugleich sozial-integrativen Unterrichtsformen, wobei das Ausprobieren zu den zentralen Unterrichtsprinzipien gehört.

Darüber hinaus gibt es mehrere Theatergruppen in der Mittel- bzw. Oberstufe sowie P-Seminare, in denen Filme gedreht werden. In den letzten Jahren zeigten unsere Schüler ihr Können zum Beispiel in aufwändig inszenierten Musicals, wie etwa bei der Open-Air-Aufführung von „Am Samstag kam das Sams zurück“ und dem „Dschungelbuch“ oder klassischen Theaterstücken („Die Schuldigen“).